KV-Wahl 2022

Im Zeitraum vom 18. Juli bis zum 1. August 2022 wird die Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) gewählt. Diese setzt sich aus 50 Delegierten zusammen, 45 ärztlichen Vertreter*innen und fünf Vertreter*innen der Psychologischen Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeuten.

Marburger Bund für die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg: Unsere Themen

Antrag für KV-Ermächtigung vereinfachen

Dauer der KV-Ermächtigungen verlängern

Tarifvertrag für ambulant angestellte Ärztinnen und Ärzte

Arbeitsrecht und KV-Recht synchronisieren

Fragen zur Kandidatur

Wie ist die Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) organisiert?

Die KV-Vertreterversammlung (VV) ist das Selbstverwaltungsorgan der KVBW und ihr oberstes Organ. Sie repräsentiert vornehmlich die Gemeinschaft der niedergelassenen Ärzt*innen und Psychotherapeut*innen im Land, in zunehmenden Maße aber auch die angestellten und ermächtigen KV-Mitglieder. An der Spitze stehen die oder der von den Delegierten gewählte VV-Vorsitzende*r sowie eine Stellvertreterin oder ein Stellvertreter. Sie bereiten regelmäßig die Sitzungen der Vertreterversammlung vor und bilden das Bindeglied zwischen Vorstand und Vertreterversammlung.

Die Vertreterversammlung trifft alle Entscheidungen, die von grundsätzlicher Bedeutung sind. Sie beschließt den Haushalt, die Satzung und anderes autonomes Recht. Sie wählt und überwacht den hauptamtlichen Vorstand.

Die Vertreterversammlung der KVBW hat 50 Mitglieder (45 Ärzt*innen und 5 Psychotherapeut*innen). Diese Delegierten üben ihre Funktion allesamt ehrenamtlich gegen eine Aufwandsentschädigung aus und repräsentieren alle Mitglieder der KVBW. Die KVBW-VV wählt wiederum Delegierte für die VV der KBV (Kassenärztliche Bundesvereinigung).

Was bedeutet es, wenn ich mich für den Marburger Bund bei der KV-Wahl als Delegierte*r zur Vertreterversammlung aufstellen lasse und gewählt werde?

Als gewählte*r Delegierte*r vertreten Sie die Interessen der angestellten und ermächtigten Ärztinnen und Ärzte in der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Baden- Württemberg. Die konstituierende Vertreterversammlung findet voraussichtlich im Oktober 2022 statt.

Die Legislaturperiode dauert von 01.01.2023 bis 31.12.2028. In diesem Zeitraum finden vier Sitzungen pro Jahr statt. Im ersten Jahr der Legislaturperiode finden häufig mehr Sitzungen als üblich statt, da die verschiedenen Ausschüsse gewählt werden müssen.

Von den Delegierten der KV-Vertreterversammlung werden folgende Ausschüsse gewählt: Finanzausschuss, Notfalldienstausschuss, Beratende Fachausschüsse (BFA) für Hausärzt*innen, Fachärzt*innen, Psychotherapeut*innen und angestellte Ärzt*innen bzw. Psychotherapeut*innen.

Die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg

Die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) ist verantwortlich für die Organisation der ambulanten medizinischen Versorgung im Land. Mit ihren Mitgliedern – über 20.000 Ärztinnen und Ärzten und Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten – setzt sich die Kassenärztliche Vereinigung für eine flächendeckende, hochqualitative medizinische Versorgung der Menschen, ein fortschrittliches Gesundheitssystem, die Ausführung staatlicher Vorgaben und für die Rechte ihrer Mitglieder gegenüber der Politik und den Krankenkassen ein.

Ein erklärtes Ziel des Marburger Bunds ist es, die Interessen angestellter Ärztinnen und Ärzte, die in Einzelpraxen, Medizinischen Versorgungszentren und Berufsausbildungsgemeinschaften arbeiten, in der KVBW noch besser zu vertreten und sich aktiv für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen einzusetzen. Ebenso sollen die Ärztinnen und Ärzte mit einer KV-Ermächtigung mit einer stärkeren Stimme vertreten werden.

Jetzt
aufstellen lassen!